1995 - 2017 - 22 Jahre S.T.E.I.L. - Racing TEAM
Alles begann vor über 20 Jahren…. Ende November 95 fiel der  Startschuß für die Ära von Steil-Racing in Südfrankreich, genauer  gesagt in Le Luc auf dem Autodrom Du Var. Heute genau 22 Jahre später können wir zurückblicken auf völlig  andere Dimensionen des Hobby - Motorradsports. Viele Teilnehmer  zeigten im Laufe der Jahre durch intensives Training mit unseren  Instruktoren deutlich spürbare Leistungssteigerungen.  Ursprünglich fuhr das Steil-Racing Team in der Deutschen  Meisterschaft und kämpfte dort um Punkte in der 500er Klasse.  Hieraus entstand die Idee mehr Trainingsmöglichkeiten für  Rennfahrer zu schaffen und den Nachwuchs für den  Straßenrennsport gezielt zu fördern. So waren wir die ersten, die   Teilnehmer in Gruppen einteilten (Ringneulinge; Sportfahrer;  Rennfahrer). Somit wurde keiner überfordert. Jeder fuhr in der  Gruppe mit ähnlichem Leistungsniveau. Sicherheit wurde von  Anfang groß geschrieben.  Deshalb änderte sich im Laufe der Jahre das Klientel und zu uns  kamen immer mehr Hobby-Rennfahrer und Sportfahrer. Es entstand  eine angenehme familiäre Atmosphäre und es haben sich viele  Freundschaften unter den Teilnehmern entwickelt, die bis heute  gepflegt werden. Waren wir in den ersten Jahre sehr stark auf Le Luc fixiert haben wir  uns 1999 dazu entschlossen neue Rennstrecken anzubieten: Lurcy  Levis; dort konnten wir einen Tag zuvor Formel 1-Luft schnuppern.  Heinz-Harald Frentzen mit dem damaligen Jordan Team war zu  Testfahrten vor Ort. Genauso im Jahr 2004 mit dem Renault F1 Team  um Giancarlo Fisichella. Die Jahrtausendwende bestritten wir in Calafat/Spanien. Natürlich  trugen wir auch das bekannte 4 Stunden Rennen aus. Unsere bisher  größte Veranstaltung mit über 100 Teilnehmern und einer Riesen-  Silvesterfeier. Diese Veranstaltung wurde im Jahr 2001 noch einmal  wiederholt. Es kamen dann weitere Rennstrecken hinzu: Ledenon – Sehr anspruchsvolle beliebte Rennstrecke Issoire – Private Rennstrecke auf höchstem Sicherheitsniveau Ales – Neu gebaute interessante und anspruchsvolle Rennstrecke in den Cevennen Ab 2006 hatten wir  zwei neue Strecken im Programm. Circuit de Bresse und Mas du Clos. Danach folgte noch der Circuit de Chenevieres und das Automotodrom Grobnik / Rijeka. Wir konnten bei uns in den letzten 15 Jahren viele namhafte  Rennfahrer begrüßen. Von der Schweizer Meisterschaft, vom  französischen Superbike Team oder von der IDM, die Testfahrer von  Voxan fuhren genauso gerne bei uns, wie verschiedene Journalisten  der bekannten Motorradzeitschriften; Max Neukirchner war in seiner  Lehrzeit bei uns und Andy Hofmann hat in Ledenon erstaunliche  Rundenzeiten vorgelegt, genauso, wie der französische Superbike-  meister von 1998 Thierry Rogier der in Le Luc unter 1.04 gefahren  ist. Eine bis heute unerreichte Zeit.  Michael Schumacher und Sebatian Loeb kamen zu uns auf den  Circuit de Bresse.  Lobenswert ist die Treue unserer Teilnehmer. Viele kommen schon  über Jahre und sind Freunde geworden. Besonders bedanken möchte ich mich bei allen Mitarbeitern die uns  über die Jahre erfolgreich begleitet haben. - Mathias Irmisch Unserem Chefinstruktor der in all den Jahren kein einziges Training versäumt hat und vielen Teilnehmern mit Einfühlungsvermögen, Geduld und die Gabe sein Wissen zu vermitteln die richtige Linie gezeigt hat. (Insbesondere die Frauen haben Ihn in Herz schlossen) - Frank Schröder kam 1996 das erste mal zu uns nach Le Luc. Was keiner ahnte, schon sehr schnell kam der Ruf vom Team, er wurde integriert. Sein angenehmes, ruhiges Auftreten, seine Aura und der “freie” Stuhl war schnell besetzt. Bis heute ist er bei uns. Unterstützt die gesamte Organisation bis zur Anmeldung und macht das perfekt. Für Fragen der Teilnehmer hat er immer ein offenes Ohr. S.T.E.I.L.-Racing ohne Frank ist heute nach 20 Jahren unvorstellbar. Nebenbei startet im im S.T.E.I.L.-Racing Team erfolgreich beim RL Cup auf dem Nürburgring. - Heiner Große-Westhues darf nicht unerwähnt bleiben. Der Instruktor bei dem sogar die Theorie Spaß macht. Leider kommt er nur noch selten zu uns, sein berufliches Engagement verhindert seine Auftritte. Ein Dank geht an unsere Partner, die seit vielen Jahren zu uns  stehen, unsere Tätigkeit unterstützen.  Mit strengem Teilnehmerlimit und Gruppeneinteilung sind wir  unserem Motto „Maximaler Spaß bei bestmöglicher Sicherheit“  immer treu geblieben und werden dies auch in Zukunft beibehalten. S.T.E.I.L.-Racing Günter Narbe
DAS MOTORRAD - PERFEKTIONSTRAINING Sport und Spaß auf der Rennstrecke
HOTLINE 0172 / 66 18 513
HOTLINE 0172 / 66 18 513